Suche nach speziellem P3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      Gerne würde ich weiter helfen, doch die Informationen sind zu dürftig.
      Ich arbeite bereits an einer Übersicht über noch vorhandene P3. Dabei bilden
      die Rahmennummern jedoch die
      Grundlage. Das NVA-Kennzeichen hilft nicht viel, da die meisten P3 bereits
      zu DDR-Zeiten ausgemustert und
      über den Bereich Materialreserven verkauft wurden.
      Um was für einen P3 handelte es sich und wo war sein Standort?
      Wir könnten die Anfrage auch auf meiner neuen Homepage in dem noch zu
      errichtenden Forum als Anfrage
      Platzieren.


      Viele Grüße

      Peter
      {grusssignatur}
    • Auszug aus der Mail:

      Hallol,
      Vielen Dank, dass Sie sich die Mühe gemacht haben überhaupt zu antworten -ich weiß, dass die Angaben sehr dürftig sind.

      Übernommen habe ich den P3 in Plauen (Vogtland) im ehem. Grenzregiment 10 im Herbst 1971 und bin damit KS (Kontrollstreife) und Kurier gefahren. 1972 wurde der P3 (mit Fahrer) zusammen mit einem weiteren P3 (Fahrer Gefr. F.) nach Treffurt an der Werra versetzt. An diese Fahrt kann ich mich noch gut erinnern, weil der Zylinderkopf defekt war und aus dem Auspuff ständig Wasser herauskam. Jede Gelegenheit , alle Behälter mit Wasser zu füllen, haben wir auf dieser Fahrt benutzt. So fuhr ich direkt nach Mühlhausen , wo der P3 einen neuen Zylinderkopf bekam. Danach wurde der P3 bis zu meiner Entlassung in Treffurt (Werra) eingesetzt. Mehr weiß ich nicht mehr über das Fahrzeug.

      Ich wünsche Ihnen und Ihren Mitstreitern jedenfalls alles Gute und schöne Zeiten mit Ihrem Hobby!!

      mfG
      Bernd S.
      {grusssignatur}
    • Interessehalber

      Hallo H-P,

      mich würde der Verbleib meines von 72-75 gefahrenen Schirrmeister P-3 interssieren,bzw.
      unsere 2 weiteren Kurier P3.Ich habe nach der Ausbildung zum Kfz-Gruppenführer (für
      schwere Technik bzw. für Pio-Einheiten) an der "Kapo-Schule "Zwickau, 16.Kfz A -Komp.;Stube 19,zu meiner eigenen Verwunderung!!! eine Versetzung als Kurierzugführer/Schirrmeister (SaZ) in die Kurierkomp.+Feldpostkomp. des MfNV Strausberg,mit "Wohnort/Abstellort der Fahrzeuge" im NR 2 "Fritz Grosse" Niederlehme (Königs-Wusterhausen)bekommen ,wo ich bis zu meiner Entlassung "gedient "habe.
      Bild von meinem P 3 und meiner Wenigkeit ist wie ich glaube in der Fotogalerie.

      Viele Grüße

      Stephan (WM)
      Dateien
      • 123.jpg

        (173,49 kB, 54 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 456.jpg

        (117,84 kB, 56 mal heruntergeladen, zuletzt: )