[BotIndex] [««] OT 64 SKOT (Funktion)  

12.04.2013 21.05 | Saftschubse | OT 64 SKOT (Funktion)
Hallo zusammen,

ich habe hier nun eine Frage bezüglich eines OT 64 SKOT.
Wir (eine Gruppe von 7 Personen) haben uns einen OT64 gekauft. Er soll als Hobby dienen und um damit ab und an über ein Privates Feld zu fahren. Das Betriebshandbuch auf Polnisch treibt uns allerdings einige Fragezeichen auf die Stirn. Wollte nun fragen ob hier jemand schon Erfahrung mit einem OT64 gemacht hat und einige Baugruppen bzw. Funktionen (Anzeigen, Hebel, Schaltung usw.) übersetzt hat bzw irgendwelche Informationen hat...oder vielleicht ein Englisches Betriebshandbuch?

Für Antworten bin ich sehr dankbar :)

12.04.2013 22.20 | Panzerfreund |
Der SKOT OT 64 ist ja ein Gemeinschaftsprojekt der CSSR und Polen gewesen. Er wurde auch nur in der polnischen und tschechischen Armee eingesetzt. Basis ist der Tatra. Keine Ahnung ob es Betriebsanleitung oder ähnliches in englischer Sprache gibt? Ich denke mal fahrtechnisch ist alles klar, oder?

12.04.2013 22.54 | Saftschubse |
Wir haben nur ein Polnisches Handbuch...
Naja zum fahren haben wir ihn schon bekommen allerdings macht uns das ganze noch ein wenig Sorgen. Hätte vielleicht jemand eine kleine "Skizze" wofür welche Hebel da sind? bzw. in welcher Stellung welcher Hebel was macht?! (Vor- Rückwärtsgang, Neutral, kleine Gruppe/große Gruppe usw...). Bisher ist es nur ein ausprobieren, da wir ehrlich gesagt sehr Naiv und ohne großes Vorwissen an die Sache gehen. Ist eben ein interessantes Projekt. Aber so ein "Schema" wie man das gute Stück Stahl ordentlich bewegt wäre sehr hilfreich.

Und am ende noch ein großes Dankeschön für die schnelle Antwort! :)

13.04.2013 09.46 | Panzerfreund |
Am Besten wäre es wenn ihr Foto von den Bedienelementen des SKOT OT64 macht und einstellt, dann kann man da eher was zu sagen. So können die, die polnisch verstehen und lesen können etwas dazu sagen.

16.04.2013 16.58 | Saftschubse |
So etwas spät aber nunja ;)
Ich habe hier mal 3 Fotos aus dem Handbuch gemacht...wie gesagt besonders die Schaltung des Fahrzeugs gibt Rätsel auf... und im Grunde alles andere auch ;)

17.04.2013 19.09 | Saftschubse |
Soooo hab mir die mühe gemacht und alles weitesgehenst "übersetzt" ...hoffe damit kann ich jemanden helfen oder mich kann jemand verbessern. zur Info: "kol" sollte "an" heißen und "Brücken" dürfte Achsen bedeuten...


Abbildung 11, der vordere Teil des Antriebsraumes:
1 Heckantrieb Kontrollleuchte Brücken
2 vordere Lampe Brücken
3: Kontrolllampe blockieren Brücken Differentiale vorne
4 Lampe hinten Verriegelung der Differential-Mechanismen Brücken
5 Netzschalter LED-Ampeln
6 Kompass
7 LED Ampel - rot
8 LED-Ampel - grün
9 LED Ampeln - gelb
10 Lampe Antrieb Kompressor Druckregelung - Luft in den Reifen Anlegeplatz
11 Lampe Antriebsspindeln Wasser
12 Lampenheizeinrichtung
13 Leistungsschalter-Radio
14 akustisches Signal Druckverlust Anpassung des Reifendrucks
15 # Ein-/Ausschalter leuchtet Ampel - rot
16 # Breaker Light Ampel - grün
17 # Ein-/Ausschalter leuchtet Ampeln - gelb
18-Buchse zum Anschluss tragbare Lampen
19 Scheibenwischer Leistungsschalter
20 Instrumententafel Lichtschalter
21 Leistungsschalterraum Lichtmanagement
22 Motorraum Lichtschalter
23 # Schutzschalter Steckdose für den Anschluss des Anhängers Verkabelung
24 Leistungsschalter-Akkus
25 # Ausschalten der Klimaanlage Ventilator
26 Radio-Antenne Abstimmeinheit
27 Erste-Hilfe-Kit;
28 Schalterprogramme Heizung;
29 # Tachometer mit Gegenstromanlage km
30 # Manometer Luftdruck in dem Vorratsbehälter Antriebszylinder 1 und 3 der Brücke;
31 # Manometer Luftdruck in dem Vorratsbehälter Stellzylinder 2 und 4 der Brücke;
32 Index der Öltemperatur im Getriebe Schmiersystem;
33 # Index der Motoröltemperatur;
34 Lichter Aus-Schalter und-Anzeige leuchtet;
35 Starterknopf
36 Lampe-Straßenbeleuchtung
37 Ladekontrollanzeige;
38 # Leuchtanzeige Betrieb der Richtung;
39 # Kontrollleuchte Schließen der Hintertür;
40 Warnleuchte zeigt den richtigen Druck der Reifen kol
41 Manometer Luftdruck im Reifen kol
42 Gauge Öldruck
43 Sicherungskasten;
44 Leistungsschalter und LED-Beleuchtung Karten
45 Handbremse
46 # Doppel-pneumatisch Bremssystem;
47 Vorhängeschlösser
48 Hebel manuelle Kraftstoffversorgung;
Nr. 49 Mannloch Fahrer Seitenscheiben
50! Mannlochdeckel Verriegelungshebel Fahrer
51 Gummi-Schutzhülle

52 Scheibenwischermotors Treiber;
53 Windschutzscheibe
54 gepanzerte Wache Hebel Senkung der Windschutzscheibe;
55 Scheinwerfer Steuerhebel
56 Steuerhebel umfasst Einlass und Auslass Motorkühlsystem
57 Deckenleuchte
58 Leistungsschalter searchlight
59 Kanaldeckel Verriegelungshebel Kommandant;
60 Kommandanten Periskop
61 Radio-Antenne Halterung
62 Ablassschraube (wasser);
63! Telefon Nr. 1 Fahrzeug Kommandanten
64 Ventil Abschaltung hintere Differenzialsperre Brücken;
65! Frontantrieb Abschaltung Ventilbrücken
66 # Ventil Kompressor Abschaltsteuerung Luftdruck in der den Bereifung kol
67 # Ventil Abschaltung Wasser Antriebsspindeln
68 Schalten des Ventils Differenzialsperren vorne Brücken
69! Telefon Nr. 2 Fahrer
70 Not-Hebel-Einspritzpumpe Antrieb
71 Hydraulikflüssigkeitsbehälter Auskupplung
72! Lenkrad
73 Räder Stellungsanzeige
74 Schneckenrad Regelung Wellenbrecher
75 Kurbel Kettenzahnrad Wellenbrecher
76 PumpeninjektorGerät "JIKOV" (für den schnellen Motorstart bei niedriger Temperatur)
77 Sensor Luftdruckabfall des Systems zur Regelung Luftdruck in der Bereifung kol
78! Regelventil steuert beim Schwimmen (Steuern der Schwimmflossen)
79 Kasten mit Ersatzteilen für die Funkgeräte
80 die Kontrolle über die Richtung (Blinker)
81 Tasten-Signalton (Hupe)
82 Hebebühnen (2 Stück)
83 Fußschalter Ampeln
84 Kupplungspedal
85 Bremspedals
86 + rechts drehen Sie das Ventil Luft-Tank zur Versorgung der pneumatischen Antriebe fügte die die Teams (mit dem linken Tank beschädigt wird)
87 Hebel der Antenne in die gewünschte Position
88 Pedalbetätigung gibt Kraftstoff (Gaspedal)
89 Hebel steuert den Wasser-
90 # Gangwahlhebel
91 Verteilergetriebeeinheit Steuerhebel (vermutlich Schaltheben)
92 Sperrrad Hebel um ein versehentliches Wählen umgekehrter verhindern
93 Hebelventil dreibeinigen Heckantrieb aktivieren Brücken
94 Luftverteilung zur Regelung Luftdruck in der Bereifung kol
95 Schalthebel der eigenen Luftverteiler
96 #! Hebel Umschaltventil Servolenkvorrichtung Servolenkung Mechanismus zur Aufteilung der Bedienelemente Regelung und umgekehrt
97 Ventil Schaltgeräten Bluthochdruck in den zwischen denBrücke, Achsantriebe Bridges, Hubs und Bremstrommeln kol
98 # Ventil Verringerung Servolenkvorrichtung Belüftung und Bluthochdruck
99 pneumatischen Zylinder Stellantrieb
100 Bremsflüssigkeitsbehälter
101 Fahrer Werkzeugkasten
102 Kisten mit Ersatzteilen
103 Radio-
104 # Leistungsbereich Funk
105 Tankanzeige
106 - Wechselstrom TKN-1 Nachtsichtgerät
107 - Stromversorgung TKN-1 Nachtsichtgerät

17.04.2013 19.14 | Saftschubse |
Hier nochmal ein paar technische Daten die ich aus dem Handbuch übersetzt habe...
Dabei habe ich noch eine Frage...Wer weiß welches Öl ich für das "Hipol 10" und "Superol CA-SAE 50" verwenden kann?!

18. Taktische und technische Daten Transporter

Typ ... Medium gepanzerte
Statur .... Freitragende, gepanzerte

Fahrzeugabmessungen

Länge: 7,44 m
Breite: 2,5 m
Höhe - ohne Turm 2,32 m
- Der Turm 2,71 m
- Maximum (mit erhobenen Gewehren Turm)
3,21 m
Radstand 1,86 m
Der Abstand zwischen den Stegen;
- 1 und 2 1.3 m
- 2 und 3 2,15 m
- Drei und vier 1,3 m


Technische Daten

Der kleinste Wendekreis 21m
Individuelle Betreuung Col:
- Wenn der Reifendruck von 343 kPa (3,5 kgf / cm ²) 323,6 kPa (3,3 kgf / cm ²)
- Wenn der Reifendruck von 78 kPa (0,8 kgf / cm ²) 132,4 kPa (1,35 kgf / cm ²)
Anstellwinkel von 0,8 rad (46 °)
Böschungswinkel 0,85 rad (49 °)
Die minimalen Betrachtungsabstand vor dem Fahrzeug (gemessen von der ersten Brücke)
5m
Zuggewicht 29,4 kN (3000 lb)
Maximale Elevationswinkel von 70%
Die maximale Breite des Grabens ist ausgehandelt 2m
Maximale Höhe getrieben vertikale Hindernisse 0,4 m
Die maximale Schwimmen Geschwindigkeit von 9 km / h
Der minimale Durchmesser Einschalten des Wassers 20m
Die größte Neigung des Fahrzeugs am Eingang des Wassers 0,52 rad (30 °)
Die größte Neigung des Fahrzeugs am Ausgang des Wassers 0,3 rad (17 °)
Maximale Wellenhöhe beim Schwimmen 0,3m
Kritische Tiefe (Wade - Schwimmen) 1.3 - 1.8 m


Verbrauchsmaterial Daten

Verbrauch * Bei der Fahrt auf der Autobahn 50l/100km
Verbrauch * Beim Fahren im Gelände 65l/100km
Kraftstoffverbrauch beim Schwimmen 24l / h
- Fahrzeug-Metall-Tank 400km
- Fahrzeug mit Gummi Tank 650km
Kraftstoffverbrauch Umschalt Heizung (Heizung) von 1,6 bis 1,8 l / h

Daten Kondensator
der Kraftstofftank
- Metal (Gummi) 180l (330 l) Diesel IZ-50/DZ
- Kanister 5x20l (1x20l) Diesel IZ-50/DZ
Tank Motorschmiersystem 28l - Superol 11BZ (8BZ)
Gehäuse Einspritzpumpe 0,3 l - Superol 11BZ
Kontrolle der Einspritzpumpe 0,125 Liter - Superol 11BZ
Kompressor Luftdruck Kontrolle Reifen kol 0,225 l - Superol 11BZ
Zahnradantrieb Kettensäge Kompressor und Bilgenpumpe 0,5 Liter - 10 Hipol
Getriebe 13,5 Liter - 10 Hipol
Kasten für das Verteilerkasten 3l - Hipol 10
Clutch Transmission Antrieb Kompressor 1,5 l - 10 Hipol
Indirekte Lagergehäuse vorderen Antriebswelle Brücken 0,1 l - 10 Hipol
Lenkgetriebe 1,2 l - 10 Hipol
Hauptantrieb Getriebe Brücken 4x 8l - Hipol 10
Getriebe Vorderachse-Brücke zwischen 3l - Hipol 10
Getriebe Hinterachse-Brücke zwischen 2,8 l - 10 Hipol
Planetengetriebe Wasser Schrauben 1,2 Liter - Hipol 10
Fall für den Antrieb Wasser Schrauben 1,2 Liter - Hipol 10
Kegelradgetriebe Bolzen Wasser 2x0, 9l - Hipol 10
Handantrieb Getriebe Filter-Lüftungsanlage Gerät 0,2 l Superol CA-SAE 50
Hydraulische Servolenkung Mechanismus 4,9 l - 10 Hydrauliköl
Radnaben 8x0, 4l - Superol CA-SAE 50
Stoßdämpfer 10x0, 5l - 10Z Öl
Die Bremsanlage Tank 2x 1,6 l - Bremsflüssigkeit DA-1
Der Tank Schaltung, Kupplung 0,8 l - Bremsflüssigkeit DA-1

17.04.2013 20.41 | Panzerfreund |
Hipol wird wohl Hydrauliköl sein, also kannst Du herkömmliches Hydrauliköl verwenden und Superol wird wohl Motorenöl sein, könnte man sicherlich auch 15 W40 verwenden?

17.04.2013 21.35 | Saftschubse |
Denk da könnte HLP 10 drauf...ist zumindest für LKW und Traktoren im Einsatz... und beim Motorenöl kann man mit 15W40 eigentlich nix falsch machen.... Aber über 60 Liter Hydrauliköl ist schonmal ne Ansage! ;)

17.04.2013 22.10 | Weißer_Mann | Re
Hallo Saftschubse,

es gibt ein schönes Buch über den OT-64 und auch eine Betriebs/Reparaturanleitung-leider nur in
Tschechisch.
Der Screenschot vom OT Buch.......,kannst ja mal eine PN schicken?


Gruß
Stephan (WM)

18.04.2013 08.48 | duncan |
Original von Administrator
....Hipol wird wohl Hydrauliköl sein, also kannst Du herkömmliches Hydrauliköl verwenden....

Mach dass am besten nicht!


Zahnradantrieb Kettensäge Kompressor und Bilgenpumpe 0,5 Liter - 10 Hipol
Getriebe 13,5 Liter - 10 Hipol
Kasten für das Verteilerkasten 3l - Hipol 10
Clutch Transmission Antrieb Kompressor 1,5 l - 10 Hipol
Indirekte Lagergehäuse vorderen Antriebswelle Brücken 0,1 l - 10 Hipol
Lenkgetriebe 1,2 l - 10 Hipol
Hauptantrieb Getriebe Brücken 4x 8l - Hipol 10
Getriebe Vorderachse-Brücke zwischen 3l - Hipol 10
Getriebe Hinterachse-Brücke zwischen 2,8 l - 10 Hipol
Planetengetriebe Wasser Schrauben 1,2 Liter - Hipol 10
Fall für den Antrieb Wasser Schrauben 1,2 Liter - Hipol 10
Kegelradgetriebe Bolzen Wasser 2x0, 9l - Hipol 10


Hipol soll "Hypoid Oel" sein (http://de.wikipedia.org/wiki/Hypoidantrieb), das war spezial Getriebe-oel fuer hypoid Getriebe, mit EP-Additiv (http://de.wikipedia.org/wiki/EP-Additiv), weil auf diese Getriebe komplizierte Kraften wirken.

Braucht mann bestimmt wenn das Fahrgestell auf Tatra basis ist!

19.04.2013 18.42 | Panzerfreund |
Original von duncan
Original von Administrator
....Hipol wird wohl Hydrauliköl sein, also kannst Du herkömmliches Hydrauliköl verwenden....

Mach dass am besten nicht!


Zahnradantrieb Kettensäge Kompressor und Bilgenpumpe 0,5 Liter - 10 Hipol
Getriebe 13,5 Liter - 10 Hipol
Kasten für das Verteilerkasten 3l - Hipol 10
Clutch Transmission Antrieb Kompressor 1,5 l - 10 Hipol
Indirekte Lagergehäuse vorderen Antriebswelle Brücken 0,1 l - 10 Hipol
Lenkgetriebe 1,2 l - 10 Hipol
Hauptantrieb Getriebe Brücken 4x 8l - Hipol 10
Getriebe Vorderachse-Brücke zwischen 3l - Hipol 10
Getriebe Hinterachse-Brücke zwischen 2,8 l - 10 Hipol
Planetengetriebe Wasser Schrauben 1,2 Liter - Hipol 10
Fall für den Antrieb Wasser Schrauben 1,2 Liter - Hipol 10
Kegelradgetriebe Bolzen Wasser 2x0, 9l - Hipol 10


Hipol soll "Hypoid Oel" sein (http://de.wikipedia.org/wiki/Hypoidantrieb), das war spezial Getriebe-oel fuer hypoid Getriebe, mit EP-Additiv (http://de.wikipedia.org/wiki/EP-Additiv), weil auf diese Getriebe komplizierte Kraften wirken.

Braucht mann bestimmt wenn das Fahrgestell auf Tatra basis ist!

Das musst Du jetzt mal erklären? Wie kommst Du darauf, das Hipol -> Hypoid sein soll? Woher kommt die Erkenntnis? Und was ist mit den Additiven? Ich habe selber einen T-813 8x8 und da kommt auf die Servolenkung Hydrauliköl?


--------------------------------------------------------------------------

Hipol® ATF II D

Genehmigungen und Spezifikationen: Voith (G607), ZF TE-ML 02F/ 03D/ 04D/ 14A/ 17C
Anforderungen erfûllt: GM Dexron® II D, Allison C-4

Das Mineralöl von hoher Qualität Hipol® ATF II D zur Anwendung bei Pkw-, Lkw- und Busgetriebeautomaten, in denen der Hersteller die Anwendung von Ölen Typ Dexron® II D empfiehlt.
Das Öl Hipol® ATF II D wird ebenfalls in Servolenkung, in Hydraulikkupplungen der Personen- und Lastwagen sowie in Hydraulikanlagen, bei denen Öle Typ ATF erforderlich sind, empfohlen.
Kinetische Viskosität bei 100oC
mm2/s Fließpunkt
oC Antiverbraucheigenschaften, Durchmesser von Fehler, mm Brennpunkt
oC
7,26 - 0,45 208

19.04.2013 18.45 | Panzerfreund |
Wenn ich das richtig deute, ist Hipol eine Marke, deshalb auch das ®, hat rein gar nichts mit Hypod zu tun.

20.04.2013 07.44 | duncan |
Die Servo-lenkung fur 813 ist Hydraulic oder ATF, stimmt, aber die Getriebe (am mindestens die 4 Achs-Getriebe und das Getriebe fuer Seilwinde) haben Hypoid Oel. Das Lenk-Getriebe ist doch bestimmt etwas anderes als die Servolenkung, oder habe ich etwas falsch ubersetzt/verstanden?

In der Liste mit Flussigkeiten steht auch "Hydraulische Servolenkung Mechanismus 4,9 l - 10 Hydrauliköl", das zeigt mir doch das es unterschied geben muss schwischen "hipol" und "hydraulik".


Hypoid Oel ist spezial, weil beim "Hypoid Zahnrader" die Zahne nicht gerade sind, aber gebogen. Deshalb arbeiten darauf nicht nur druckende kraften, aber auch gleitende kraften, und dafur braucht mann am besten spezial geeigneten Oelsorten.

Wieder entschuldigung wann ich etwas falsch verstehen habe, wollte nur fuer fehler schutzen, kein problemen machen ;)

24.04.2013 15.30 | Saftschubse |
So, nun bin ich auch mal wieder online. Ich denke wir werden Hypoid Öl verwenden. Zumindest dort wo Hipol steht...Aus dem Grund den duncan schon genannt hat. Es sind Hypoid Zahnräder vorhanden. Diese sollten dann auch mit dem Hypoid Öl geschmeirt werden, da dort spezielle Additive enthalten sind. Diese schützen zum Beispiel vor "verschweißen" der Hypoid Zahnräder. Aber erstmal werden wir uns mit dem kompletten Flüssigkeiten Austausch Zeit lassen. Alle Öle scheinen noch in sehr guten Zustand zu sein. Bis auf das der Kupplung...Riecht stark nach Whiskey, denke die haben dort Alkohol mit Öl gemischt. Nunja ist ja auch ein Panzer der sollte damit klar kommen ;-) . Leider hatte der Vorbesitzer den OT nicht vollgetankt und er stand schon einige Jahre. Nun haben wir natürlich das Problem mit dem Rostenden Tank...Kraftstofffilter ausgebaut. Der war schön Rost Rot und total versifft. Deswegen nahm der OT am Anfang auch kein Gas an bzw. Ging bei Last direkt aus. Filter getauscht und nun schnurrt er wie ein Kätchen. Mit der Schaltung und allem drum und dran sind wir nun auch klar gekommen so das wir schon einen kurzen "Ausritt" machen konnten. Wirklich ein feines Teil der OT. Haben mittlerweile eine Mappe mit 20 DinA4 Seiten an übersetzungen (nicht perfekt aber recht verständlich). Wer interesse daran hat kann sich gern bei mir melden. Im übrigen find ich es wirklich klasse das man hier ziemlich schnell antworten bekommt :) Hat mich wirklich überrascht.

24.04.2013 19.21 | Panzerfreund |
Basis des OT 64 ist ja der Tatra T-813, dort werden im Getriebe (Wechsel, Verteiler, Achsgetriebe) ein Getriebeöl verwendet.

Hier mal die Ölsorten für den Tatra T-813 laut Handbuch:
-Lenkung: Öl ON1
-Motoröl: OA-M6AD
-sämtliche Getriebe und Achsen: PP80
-Lenkgetriebe/ Seilwinde: PP90H
-Hydraulische Kupplungsbetätigung: OA-M6AD
Diese Öle gibt es heute aber nicht mehr mit dieser Bezeichnung:

Für den Motor kann ein 15 W40 oder 10 W40 Motorenöl genommen werden.
A087, CZ, motor oil, OA-M6AD N, seasonal, steht dahinter je nach Saison.

A107, CZ, gear oil, OA-PP80, high durability;
new product name Gyrol PP 80. Für PP 80 (sämtliche Getriebe) wird SAE80w GL4 oder besser SAE 85w-90 GL5 empfohlen.

A111, CZ, gear oil, OA-PP90H, for extremely high pressures,
Öl für hohe Anforderungen, da wäre ein 90 Hypoid-Öl angebracht.

Nochmals zu Hypoidölen:
Hypoidöl sollte niemals in synchronisierten Wechselgetrieben verwendet werden, da es sich nicht gut von den Synchronringen löst und somit ein geräuschloses schalten fast nicht mehr möglich ist. Der T-813 hat aber ein synchronisiertes Getriebe 2-5 Gang.

Also für Lenkgetriebe, und Seilwinde kann man ein Hypoidöl nehmen.

Hier ist das Original Hipol 10 Öl, allerdings in Polnisch kann dort aber nichts von Hypoid finden
HIPOL® 10F

Jako[: API: GL-5
Lepko[: SAE: 80W
Charakterystyka
Mineralny olej do przekBadni samochodowych zapewniajcy bardzo dobre wBasno[ci smarne, przeciwrdzewne, wysok odporno[ na utlenianie oraz wysok zdolno[ do przenoszenia obci|eD.

Zastosowania
Wysokiej jako[ci, mineralny olej stosowany do przekBadni pojazdów mechanicznych pracujcych w bardzo trudnych warunkach, a szczególnie do przekBadni hipoidalnych.

Parametry fizyko-chemiczne
Parametry Jedn. Warto[ci typowe
Klasa lepko[ci wg SAE - 80W
Lepko[ kinematyczna w temperaturze 100 °C mm2/s 10,4
Wskaznik lepko[ci - 97
Temperatura pBynicia °C -25
Temperatura zapBonu °C 204
Odporno[ na pienienie: · objto[ piany po 5 min przedmuchiwania powietrzem w temperaturze 25°C/95°C/25°C po próbie w temp. 95°C, · objto[ piany po 10 min. odstania w temperaturze 25°C/95°C/25°C po próbie w temp. 95°C, ml 50/25/50 0/0/0
Badanie dziaBania korodujcego na pBytkach miedzianych, 3h/120°C, stopieD korozji wzorce 2b
WBasno[ci smarne na aparacie czterokulowym: · obci|enie zespawania, · wskaznik zu|ycia pod obci|eniem kG 310 -
UWAGA: Powy|sze warto[ci parametrów fizykochemicznych s warto[ciami typowymi. Warto[ci rzeczywiste s umieszczane na [wiadectwach jako[ci doBczanych do ka|dej partii produktu

18.05.2013 12.09 | fisch |
giebt es das handbuch auch auf polnisch ?

ich kenne leider keinen tschechen aber polen .

[BotIndex] [««] [Original-Thread]  

BotFood V1.3 by Utopia

Impressum

Geblockte Angriffe: 329

Botindex

Index

Archiv



Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH