Benzinpumpe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Benzinpumpe

      Hallo zusammen

      In meinem Gaz69 ist eine Benzinpumpe mit größerer Förderung eingebaut.
      Im unteren Gehäuseteil ist ein Loch, denke mal zum Druckausgleich. Hab aber mal gelesen das dort eine Verschlußschraube sein soll? Was ist denn nun richtig?
      Was wäre bei Wasserdurchfahrten ? Durch das Loch würde ja Wasser angesaugt und in die Oelwanne gepumpt.

      Auserdem hab ich die Membran getauscht und jetzt läuft der Vergaser über.
      Die Membran hab ich in der unteren Lage eingebaut.
      Wieso giebt es eigentlich keinen Rücklauf vom Benzin?
      Wenn die Pumpe immer Sprit pumpt muss ja der Schwimmer mit dem Kraftstoffzufuhrventil viel Gegendruck aufbringen.
      Den Pumpendruck kann man doch nirgends einstellen, oder?

      Vielen Dank für die Hilfe
    • Hallo
      Ich hab eine Benzinpumpe ohne Glas

      Den Schwimmer hab ich auch schon kontrolliert und die zunge etwas nachgebogen.
      Hab den Vergaser mit einer Bezeichnung K22 eingebaut. Der alte Vergaser hatte ein Schauglas im Schwimmergehäuse. Beim jetzt verbauten K22 ist ein normales Kraftstoffzufuhrventil drin. In einem Reperaturbuch steht aber drin das bei einer Pumpe mit erhöhter Förderleistung ein Kraftstoffventiel mit extra Feder eingebaut werden soll. Bei ´Sausewind`hat da aber auch keiner was davon gewust.

      Den Pumpendruck kann ich ja gar nicht einstellen wird ja durch die Drehzahl des Motors geregelt.
    • RE: Benzinpumpe

      Original von jensr
      Hallo zusammen

      In meinem Gaz69 ist eine Benzinpumpe mit größerer Förderung eingebaut.
      Im unteren Gehäuseteil ist ein Loch, denke mal zum Druckausgleich. Hab aber mal gelesen das dort eine Verschlußschraube sein soll? Was ist denn nun richtig?
      Was wäre bei Wasserdurchfahrten ? Durch das Loch würde ja Wasser angesaugt und in die Oelwanne gepumpt.

      Auserdem hab ich die Membran getauscht und jetzt läuft der Vergaser über.
      Die Membran hab ich in der unteren Lage eingebaut.
      Wieso giebt es eigentlich keinen Rücklauf vom Benzin?
      Wenn die Pumpe immer Sprit pumpt muss ja der Schwimmer mit dem Kraftstoffzufuhrventil viel Gegendruck aufbringen.
      Den Pumpendruck kann man doch nirgends einstellen, oder?

      Vielen Dank für die Hilfe


      Hallo,
      wenn dein Vergaser überläuft hat es einzig und allein mit dem Schwimmernadelventil zu tun.
      Uber die "Entlüftungsbohrung" in dem Pumpengehäuse brauchst Du Dir keine Gedanken machen... Wenn das Wasser in dieser Höhe ist ist das Auto schon lange ausgegangen :roll:
      Rücklauf wurde nur beim 24` er Wolga verbaut, deswegen springt er warm auch besser
      an, selbst wenn das Nadelventil nicht ganz dicht hält.
    • Hallo
      Das alte Schwimmernadelventiel war kaputt--hat ausgesehen als wenn jemand mit der Feile dran gearbeitet hat. Neues Ventiel mit Dichtungsring eingebaut und alles ist dicht.

      Leider springt der Motor im warmen zustand sehr schlecht an, habs schon mit manuellen vor pumpen versucht. Zündung passt , Kerzen schöne braune Farbe.
      Werd demnächst mal eine elektrische Benzinpumpe ausprobieren.
      Soll ja dann etwas besser werden.
      Hat schon jemand so etwas verbaut? Macht das wirklich einiges aus?

      Gruss JR
    • Hallo,
      das der GAZ 69 mit warmen Motor schlecht anspringt ist schon fast Normal. Ist ne Krankheit von den Motor. Der Vergaser kocht leer und es bilden sich Dampfblasen die das Nachpumpen von Benzin erschweren. Man kan etwas Abhilfe schaffen inden man ein Wärmeschutzblech zwischen Krümmer und Vergaser anbringt und eine stärkere Dichtung zwischen Vergaser und Krümmer einbaut.
      Gruß Jörg
      {grusssignatur}

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gas 69 ()