Hilfe benötigt: sowjetisches/russisches Funkalphabet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe benötigt: sowjetisches/russisches Funkalphabet

      Hallo, eigentlich ist dies eine allgemeine Frage. Aber da sie aus dem Games-Hintergrund stammt, poste ich sie mal hier.

      Ich arbeite seit einer Weile an einem eigenen Spiel. Das Ganze ist ein 2D-Arcade-Flugi, der als grobes Vorbild solche Titel wie Falcon Patrol auf dem C64 hat. Hintergrund des Spiels ist ein heißgewordener Kalter Krieg in den 80ern.

      Mein Problem ist, dass die meisten amerikanischen Begrifflichkeiten kein Problem für mich sind. Da ich aber auch für die sowjetischen Einheiten z.B. Sprachausgabe benötige, fehlen mir da ein paar Sachen:

      Im NATO-Alphabet buchstabiert man ja Alpha, Bravo, Charlie, Delta, etc. Gibt es etwas vergleichbares für den russichen Sprachgebrauch? Wie sieht es mit da mit Codenamen aus? Also das Äquivalent zu Sachen wie Eagle, Phantom, Stryker, etc. Zu beidem konnte ich rein gar nichts finden. Wenn hier jemand mehr weiß, wäre das eine große Hilfe.

    • RE: Hilfe benötigt: sowjetisches/russisches Funkalphabet

      Original von Gekido
      Hallo,

      eigentlich ist dies eine allgemeine Frage. Aber da sie aus dem Games-Hintergrund stammt, poste ich sie mal hier.<p>

      Ich arbeite seit einer Weile an einem eigenen Spiel. Das Ganze ist ein 2D-Arcade-Flugi, der als grobes Vorbild solche Titel wie Falcon Patrol auf dem C64 hat. Hintergrund des Spiels ist ein heißgewordener Kalter Krieg in den 80ern.<p>



      <p>
      Mein Problem ist, dass die meisten amerikanischen Begrifflichkeiten kein Problem für mich sind. Da ich aber auch für die sowjetischen Einheiten z.B. Sprachausgabe benötige, fehlen mir da ein paar Sachen:<p>

      Im NATO-Alphabet buchstabiert man ja Alpha, Bravo, Charlie, Delta, etc. Gibt es etwas vergleichbares für den russichen Sprachgebrauch? Wie sieht es mit da mit Codenamen aus? Also das Äquivalent zu Sachen wie Eagle, Phantom, Stryker, etc.
      Zu beidem konnte ich rein gar nichts finden.

      Wenn hier jemand mehr weiß, wäre das eine große Hilfe.



      Finde ich ganz toll Dein Projekt und wünsche gutes Gelingen!

      Ich sage mal einem MIG -21 Spezie Bescheid, der kann eventuell weiterhelfen.
    • Diese Antwort erhielt ich heute.

      Also, ich versuch mich mal:
      1.) Es gibt eine russische Buchstabiertafel, ich häng sie als jpg an meinen Text an. Sie stammt aus dem NVA- Handbuch für Funker von 1972
      2.) Mit Codenamen sieht es schlecht aus. Im "offiziellen Funksprachgebrauch" hatte jeder Ljotschik eine WV-einzigartige(?) Rufnummer. In den LSK der DDR war diese vierstellig.
      3.) Meines Wissens nach gibt und gab es keine Codenamen für die gegnerischen Flugzeuge/Luftangriffsmittel. Es wurden die "Nato-eigenen" Klarnamen verwendet, also wurde von "F-16" "B-52"- Flugzeugen, einer "Hawk" oder "Lance"- Raketenstellung gesprochen. Wie es allerdings im realen Einsatz (beispielsweise in Afghanistan) im Funk aussah, kann ich nicht sagen, dazu hab ich auch noch gar nix gefunden.

      Noch etwas zu dem Bild: Die meisten Instrumente sind gut getroffen, ich hab als Vergleich nochmals ein paar Originalbilder beigefügt.

      Sollte der Fragesteller noch weitere Fragen haben, sag ruhig Bescheid, ich werde mich auch weiterhin bemühen zu helfen.

      die Buchstabiertafel auch auf der russischen Wikipedia
      hier ist sie:

      ru.wikipedia.org/wiki/280F8>==K9_0;D028B

      Danke dafür Axel
      Dateien
    • Hallo Renato,

      erstmal vielen, vielen Dank fürs Weiterleiten und auch ganz herzlichen Dank an den Kollegen. Das hilft mir schon tierisch weiter.

      Wie würde sich denn ein Flugzeug im Funkverkehr bei der Flugleitung melden? Nur mit der besagten Nummer?

      Danke auch für die Instrumentenbilder. Die Drehzahlanzeige ist eine Riesenhilfe. Hier hatte ich bisher kein brauchbares Foto zum Freistellen gefunden. Deswegen musste ich die in Photoshop nachbauen. Beim Rest hatte ich das Glück, dass zum Zeitpunkt der Erstellung jemand eine komplette Instrumententafel (ich glaube einer PFM) bei Ebay verkloppte. Innerhalb der verschiedenen Modelle variierten die Instrumente wohl auch. Die Fotos waren jedenfalls Gold wert.
      Manche Instrumente musste ich allerdings dem Spiel unterordnen. Der richtige Radar hätte nicht in die GUI gepasst und bei einem Sidescroller auch keinen Sinn ergeben.
      Zur Waffenanzeige einer MiG21 habe ich schlichtweg nichts gefunden.
      Und die Schadensanzeige möchte ich der Spielbarkeit wegen in allen Maschinen gleich haben.
      Vorlage war die Anzeige einer MiG23. Nur musste ich ein paar Lampen dem Spiel entsprechend umändern.
    • Damit das Ganze nicht so kompliziert und langwierig mit der Kommunikation wird (Renato hatte mich gestern ob der Fragen angeschrieben), hab ich mich direkt angemeldet und werd versuchen, soweit ich kann, zu helfen. Man möge nur bitte berücksichtigen, meine Dienstzeit bei den Luftstreitkräften ist auch schon über 25 Jahre her, manches kann da einfach in meinem wirren Hirn untergegangen sein *zwinker*


      Also auf ein Weiters: :buch:
      1.) Der Ljotschik (in Zukunft FF - Flugzeugführer) würde bei bedarf von der Leitstelle wirklich mit seiner Nummer also "8741 27;5B @0AGQB C3>;" ("8741 Start Rechenwinkel") angesprochen werden. Normalerweise bestätigt der FF die Nachricht (hier durch einfache Wiederholung)

      2.) Bedenke, daß der der Drehzahlmesser zwei Zeiger hat, die auch immer eine kleine Gabelung zeigen (n1 - der lange Zeiger - Drehzahl Niederdruckrotor, n2 - der im Stillstand dahinter versteckte kürzere Zeiger - Drehzahl Hochdruckrotor). In fast(?) allen normalen Betriebsarten ist die Drehzahl n2 ein klein wenig höher. Wenn Du eine MiG-21bis (ausgestattet mit dem Triebwerk R-25) darstellen möchtest, konnte bei Betätigung des Schalters "Sonderregime" n2 bis 107% (?) steigen, weil die Kraftstoffhauptpumpe NR-44 (nicht die Nachrennerpumpe!) im Fördervolumen nochmals gesteigert wurde. Ansonsten sind 102% N2 gar nicht so schlecht...

      3.) Eine Waffen(Verbrauchs)anzeige gab es bei der MiG-21 schlichtweg nicht. So unendlich viele Waffen konnte sie auch gar nicht mitführen. Die gelenkten Raketen konnten aus dem Cockpit direkt gesehen werden. Bei der Kanone (nur die "bis" hatte 250 Schuß, die "SM", "M", "MT", "SMT" und "MF" hatten 200 Schuß) wie auch bei den ungelenkten Raketen war der Pilot auf sein Schätzvermögen angewiesen. Wobei - der Waffenvariantenschalter ermöglichte zumindest für die UB16/UB32 die Einstellung einer festen Salve (2/4/8 oder 16 pro 16erBehälter, für die UB32 gelten die doppelten Werte)

      4.) Die von Dir geschaffenen Leuchtschachtanzeigen gab es auch in der MiG-21 (auch schon in ähnlicher Form in der MiG-15/17/19). Sie dienten allerdings allgemeinen Signalisationen (von "Kraftstoff-Behältergruppe 1" leer über "Druckabfall im Hydraulikhauptsystem" bis hin zu "Feuer im Triebwerk") und haben keinen Waffenstatus übermittelt.

      Soweit vorerst zu Deinen Fragen, ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen. Wenn Du noch weitere Fragen hast oder noch ein Bild benötigst, sag Bescheid. Ich werd versuchen, weiter zu helfen.

      Axel
    • Original von DDA
      Ich sehe gerade, das Forum hat (zumindest bei mir) Schwierigkeiten, kyrillische Buchstaben wiederzugeben.
      Da werd ich es wohl zukünftig besser unterlassen, so zu schreiben...

      Axel

      Leider ist es nicht nur bei Dir :matthias:
      Ich wollte hier auch schon etwas Russisch Unterricht geben (nicht im Luftwaffenbereich), aber ohne die Möglichkeit kyrillische Buchstaben zu verwenden macht es keinen Sinn.
      Vorsicht, chronische LuAZitis ist unheilbar!!!
    • RE: Kleiner Tipp

      Original von Weißer_Mann
      Das Alphabet-Russisch in der Anlage +Tipps zur Umstellung der Tastatur

      Viel Spaß

      WM
      aleksanyants.com/phonetic.html
      angelfire.com/pop/top4/fonts/
      russian.typeit.org/
      bckelk.ukfsn.org/menu.html


      Alle diese Tipps taugen nichts, wenn die Forumsplattform die kyrillische Schrift nicht erkennen kann.

      Hier ein Versuch russisch zu schreiben mit einem von dem Tipps:
      @>10 ?8A0BL ?> @CAA:8

      Wie man die Tastatur umstellt weiß ich, dazu brauche ich nur zwei Tasten drücken. Diese Funktion benutze ich seit Jahren täglich mehrmals,
      z.B. hier im Sapo Forum,
      oder hier im GAZ-69 Forum.
      Oder hier noch ein Beispiel im BMW/EMW R-35 Forum.

      Aber hier geht es leider nicht, und es liegt nicht an meiner, oder der von DDA Unfähigkeit die Tastatur umzustellen, sondern weil das Forum es nicht zulässt.
      Das wurde mir bereits auch schon von einem Administrator des Forums bestätigt.
      Vorsicht, chronische LuAZitis ist unheilbar!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Paul R-35 ()

    • Hallo Paul,

      eine ganz einfache Methode,um Kyrillisch hier im Forum unterzubringen ist:
      Über Dein Schreibprogramm des PC bzw. über das aufwendigere Verfahren aus dem Zubehör (Schriftarten und Zeichen) Deines Windows BS XP,Vista oder 7????(gehört ja zur Grundausstattung) fasst Du den Text in Kyrillisch ab.Anschließend wandelst Du das
      txt Dokument in eine PDF,JPG,Doc....oder eine Dir genehme Dateiform um und hängst sie
      als Anlage an Deinen Beitrag an??!!!!
      Übriges 2 der o.g Links haben NICHTS mit der Umstellung der Tastatur zu tun ,sondern beinhalten Hinweise zum phonetischen Alphabet.

      Viele Grüße

      WM
    • Original von Weißer_Mann
      Hallo Paul,

      eine ganz einfache Methode,um Kyrillisch hier im Forum unterzubringen ist:
      Über Dein Schreibprogramm des PC... ...fasst Du den Text in Kyrillisch ab.Anschließend wandelst Du das
      txt Dokument in eine PDF,JPG,Doc....oder eine Dir genehme Dateiform um und hängst sie
      als Anlage an Deinen Beitrag an??!!!!

      Darüber habe ich auch schon nachgedacht, bin aber noch nicht dazu gekommen. Direkt im Frum zu schreiben ist einfacher.
      Ich muss auch erst Mal mit em direkten Hochladen von Bilddateien ins Forum klar kommen. Ich habe mal (gleich nach der Anmeldung hier) versucht das Bild von meinem LuAZ einstellen. Habe es hochgeladen, konnte es hinterher aber ums verrecken nicht in den Beitrag einfügen :matthias: Darauf habe ich einfach ein Bild von meiner Homepage verlinkt...

      Original von Weißer_MannÜbriges 2 der o.g Links haben NICHTS mit der Umstellung der Tastatur zu tun ,sondern beinhalten Hinweise zum phonetischen Alphabet

      Habe ich gesehen, hab´s nur vergessen aus dem Zitat heraus zu schmeißen.
      Diese Hinweise sind hilfreich, wenn man mit russisch nichts oder wenig am Hut hat.
      Ich komme auch ohne solche Hilfe aus, weil ich die Sprache in Wort und Schrift kann.
      Aber die die Tastaturbelegung auf diesen Seiten stimmt nicht mit der russischen Schreibmaschinen- und PC Tastatur überein (die z.B. ich benutze). Wenn einer danach versucht zu schreiben und sich daran gewöhnt, gibt es nur Wirrwarr wenn man danach eine russische Schreibmaschine oder PC Tastatur in die Hände kriegt :cool:
      Vorsicht, chronische LuAZitis ist unheilbar!!!