UAZ 469 - Rusty

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • UAZ 469 - Rusty

      Modell: UAZ 469
      Typ:
      Baujahr: 1977
      Zustand: Fahrbereit, kleine Beulen, ca. 2002 neu aufgebaut
      Beschreibung: Es hat endlich geklappt. Der UAZ soll eine NVA-Vergangenheit haben und als Reservefahrzeug rumgestanden haben. Auf dem Tacho stehen im Moment 9700 km. Ob es stimmt, keine Ahnung. Habe noch Fotos vom Umbau dazu bekommen. Der alte Lack sieht nach NVA aus. Bei Lackkratzern kommt das alte, matte Grün wieder zum Vorschein. Diverse Dinge sind nicht mehr original (z.B. Hella Lampen, Lack, teilweise russische Reifen, ...). Die Vorderachse habe ich auch schon gebraucht und bin von dem Unterschied, bzw. der Allradleistung des UAZ 469, begeistert. Der Motor läuft rund soweit, ab und zu verliert er das Standgas. Seine 100 km/h hat er auch geschafft. Eine gemütliche Reisegeschwindigkeit kann ich mit ca. 80 km/h bestätigen. Der Wagen ist jeden Cent wert und das Fahrgefühl der Hammer. Kann mir nichts besseres vorstellen :D.

      Nächstes Jahr soll er das "H" bekommen. Jetzt läuft er über 07er Kennzeichen.

      Dinge die angegangen werden müssen:

      - alte, rissige Reifen
      - Keilriemen :D
      - Immer wieder Probleme mit dem Standgas
      - Blattfedern hinten verzogen
      - Pumpe für Scheibenwaschanlage

      Besonderheiten:

      - Unter der Rücksitzbank sind zwei Kanister+Halterungen verbaut,
      - Kulikov Antenne
      - Kalaschnikov Halterungen
      - Feuerlöscher+Halterung
      - Verbandkasten+Halterung
      - Kleiner Werkzeugkasten+Halterung

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Rusty ()

    • RE: UAZ 469 - Rusty

      Hallo,Rusty

      sieht doch gut aus, der UAZ. Warum willst Du den erst nächstes jahr auf Oldtimer umschreiben lassen? Bei Bj.1977 ist der doch schon seit 2007 im entsprechenden Alter?
      Jetzt zu Deinen angeführten Besonderheiten:
      AK-Halter,Halter mit Feuerlöscher,Kanister-Halter und Sanikasten mit Halter sind standardmäßige Ausstattungen der NVA. Hat meiner auch alles gehabt. Einen Teil habe ich nur ausgebaut, weil er störte.Habe allerdings nur die Kanisterhalterungen unter dem Rücksitz ausgebaut.
      Was noch dazu gehört, wäre ein originaler Sanikasten. Der wird an der B-Säule befestigt. Ist ein ca.20x20 cm großer Blechkasten mit dem roten Kreuz drauf und wird einfach in die Metallstreben an der Mittelsäule eingehängt.
      Ich habe beide drin, entsprechend dem heutigen Standart gefüllt. Die Probleme mit dem Standgas kenne ich auch. Mit dem neuen Vergaser sind sie aber fast komplett verschwunden. Ich hatte erst den K-129a drin und jetzt den K-131a.

      herzlichst

      Russe 469
      {grusssignatur}

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Russe 469 ()

    • Hallo,
      auch von meiner Seite Gratulation. Tolle Bilder! Über die Farbe kann man streiten, aber egal. Kannst Du evtl. ein größeres Bild der Antennenhalterung einstellen; ich versuche seit 2 a den Antennhalter sinnvoll anzubauen ( incl. Anpassteil für UFT 435 ...) Bislang vergeblich. Viel Spaß und fahr nicht so schnell, ich habe mit meinem UAZ bei 60 km/h aufgehört, die Straße war zu schmal.
      MFG
      Elstertal
      {grusssignatur}
    • @Russe 469
      Danke für die Hinweise zum Sanikasten. Für das "H-Kennzeichen" (TÜV) brauche ich ja zumindest neue Reifen. Will da aber in Ruhe gucken und bis da auch die anderen Mängel abstellen. Er hat den K131 verbaut. Da werde ich mach demnächst ranwagen.

      @Elstertal
      Danke, ... ja die Farbe ist auch nicht meine erste Wahl ;). Aber insgesamt bin ich zufrieden. Sehe meinen UAZ leider immer nur am We (Pendler), dann werde ich Fotos machen. Wie kann denn die Straße zu schmal werden :) ... so breit ist der UAZ ja doch gar nicht. Fahre auch eher Geschwindigkeiten in den 70ern. Mit dem UAZ hat man es ja meistens nicht eilig.

      Hier mal eine erste Ansicht:
    • Hallo Rusty,
      aha, also nur den Klemmbügel vom Antennenhalter verwendet, muß ich noch mal versuchen. Bzgl. Straßenbreite: das gute Teil reagiert sehr direkt auf die Lenkung und man muß permanent eingreifen. Muß gestehen habe Spur + Sturz noch nicht eingestellt. Ist noch "original" NVA ...
      Wegen Reifen: ich habe meine aus Ahlbeck bezogen, ca. 440 € für alle 4 incl. Schläuche. UARL-Hamburg hat auch welche. Mein H-Kennzeichen ging ohne Probleme, Dekra war erfahre.
      MFG
      Elstertal
      {grusssignatur}
    • Hi Elstertal!

      Gab es bei der NVA mehere Anbringungsvarianten für die Antenne? Oder ist die Lösung an meinem Wagen nicht original? Kann noch ein paar bessere Bilder am Wochenende machen wenn du willst.

      Danke für den Tipp mit Ahlbeck. Bei Dimitri (Ural-Hamburg) war ich schon vor kurzem im Laden. Reifen verkauft er vorerst nicht mehr. Die Nachfrage ist wohl zu unregelmäßig.

      Die Dekra wird auch meine Wahl sein. Mein Bruder hat gerade seine NVA-MZ dort übern TÜV gebracht. Keine Probleme mit den "Blinkertotschaltern", abfallendes Standgas usw.

      Gruß

      Carsten